INFO

über mich:

“Mit dem Bass verleihe ich meinen Gefühlen und Gedanken Ausdruck, wie ich es mit Worten nicht könnte.”

Robert Lüngen, gebürtiger Lübecker, ist im Herzen Hamburgs aufgewachsen. Schon im Kindesalter wurde er musikalisch gefördert und begann nach einer musikalischen Früherziehung das Klavierspiel im Alter von 8 Jahren. In seiner Kindheit wurde er maßgeblich durch die Hörgewohnheiten seines Vaters beeinflusst und beschloss, dass er auch Gitarre und Schlagzeug spielen möchte. Dies tat er in verschiedenen Projekten, bis er durch die Schulband des Emilie-Wüstenfeld-Gymnasiums Hamburg auf den E-Bass wechselte.

Nach dem Abschluss des Abiturs besuchte Robert die Studienvorbereitende Ausbildung der staatlichen Jugendmusikschule Hamburg und wurde von Norbert Kujus, Uwe Frenzel, Dirk Bleese, Torsten Aldag und Björn Lücker unterrichtet. Seit 2017 studiert Robert an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover Jazz und jazzverwandte Musik mit Hauptfach E- und Kontrabass bei Lars Hansen und Bors Balogh.

WAS ANDERE SAGEN:

“Mannomann, dieser Jazz, der geht ab wie Hölle. Das ist Zeug vom Allerfeinsten!”

– Roberts Papa

“Er ist ein ganz toller junger Mann, ich bin sehr stolz, dass er so schöne Musik macht.”

– Roberts Oma